Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Meine größte Angst in der Schule


Jetzt bin ich schon wieder am motzen.
Ich darf, nee, ich MUSS bald wieder Referat halten (hab deswegen schon blöde Träume davon) und hab noch überhaupt keinen Plan woher ich alles nehmen soll, sprich ich hab noch gar nicht angefangen was ausm Internet rauszusuchen, obwohl ich die letzten zwei Tage im Internet war, aber stattdessen hab ich was anderes gesucht. Wie kann ich nur so dumm sein. Irgendwie bin ich zur Zeit extrem unorganisiert. Okay, bin ich sonst auch.
Ich seh's schon wieder vor mir, wie es wieder in real sein wird, ich werde voll nervös mit Herzklopfen in die Schule gehen, und vor dem Referat (->ich habe gelernt dieses Wort wie kein anderes zu hassen) ein Nervenwrack sein, das rumzappelt und andauernd davon hofft, dass es endlich vorbei ist. Dann werde ich langsam schlurfend nach vorne latschen, mich vor die Klasse stellen, erstmal schlucken, während ich denke: Oh Gott, wieso sind bloß so viele in meiner Klasse und können die nicht weggucken?
Dann werde ich die ganze Zeit irgendwo an die Wand starren, weil ich es wieder nicht fertigbringe den Leuten in die Augen zu sehen, was man ja normalerweise machen soll (ich habs einmal probiert und mir wurde dann schlecht weil mir wieder klar wurde wie groß die Klasse doch ist - dafür hab ich die restliche Zeit den Lehrer angestarrt, weil dieser ganz am Rand saß und ich so den Rest nicht angucken musste), dann werde ich ein paar Mal nicht weiterwissen, und den Text ablesen.
Das schlimmste ist, dass man mir TOTAL anmerkt dass ich nervös bin und das allerletzte was ich will ist, mich selbst vorne stehen zu sehen. Ich würde mich so schämen.
Und nein, jetzt darf ich nicht wie beim letzten Mal 5-10 min. draußen stehen, sondern 20!!!!!! Ich sterbe. Was soll ich denn alles erzählen?
Ich schäme mich so, dass ich beim "Reden halten" so untalentiert bin, bin mit Sicherheit die Schlechteste. Und irgendwie glaub ich bis jetzt noch nicht dran, dass man sich auf die Sachen stürzen soll, vor denen man Angst hat, damit die Angst verschwindet. Ich versuche immer solche Situationen zu vermeiden.

Ich weiß, das klingt alles so "kindisch", aber ich hab wirklich sauviel Schiss. Das ist bei mir bis jetzt immer die größte Angst gewesen. Ich beneide die, bei denen es so wirkt als hätten sie nie etwas anderes in ihrem Leben gemacht. Und davon kenne ich etliche. Ich habe mich oft gefragt, warum ich so viel Angst vor so etwas haben kann.

Bin ich froh wenn die nächsten 3 Wochen rum sind! Klingt es seltsam wenn ich sage, dass ich mich nach dem Referate halten (auch wenn ich grottenschlecht war) immer wie neugeboren fühle?
7.2.05 12:47


Verzweiflung


Wie schnell sich etwas ändern kann.

Vor zwei Tagen war ich wie ausgewechselt, so etwas hab ich noch nie erlebt. Ich bin gutgelaunt aufgewacht und bin den ganzen Tag mit einem Grinsen herumgelaufen. Und ich habe mich noch nie so selbstbewusst gefühlt.
Das mag sich jetzt vielleicht komisch anhören, aber das war wirklich so und soweit ich mich erinnern kann habe ich mir abends einen Tag davor einfach mal vorgenommen, selbstbewusst zu sein.
Ich dachte: So kann es doch nicht weitergehen mit dir. Sei einfach mal so wie du gerne sein möchtest. Du kannst es wenn du's nur willst.
Ich muss sagen, das hat an dem Tag sehr gut geklappt, ich war auch der Meinung, dass ichs jetzt geschafft hätte, aber nein, am nächsten Tag war ich fast wieder die alte (spürte schon, dass dieses glückliche Gefühl, das ich einen Tag zuvor noch im ganzen Körper gespürt hatte, weg war) und ein Lehrer hat mir dann entgültig den Tag versaut.
Theater war das einzig gute gestern...

Aber heute sah's noch schlimmer aus, hatte meinen Wecker um 8 Uhr gestellt, bin dann aber kurz wieder eingeschlafen und um 9 Uhr wieder aufgewacht, aber anstatt aufzustehen hab ich noch 2 Stunden im Bett vor mich hingedöst.

Mein Tag heute nach dem Aufstehen:
Gefrühstückt. Versucht HA's zu machen - Versuch fehlgeschlagen, weil herumgetrödelt. Mittagessen - währenddessen Film. Entschluss Film fertig zu schauen - wieder 2 Stunden vergangen - gleichzeitig über mich selbst geärgert. Film Ende - aber noch zu faul um mich den HA's zu widmen - umgeschaltet auf Musiksender. Dann endlich den HA's gewidmet - aber doch zu doof für Mathe - halb daran verzweifelt, dann endgültig aufgegeben. Lieblingsserie geguckt. Danach nur noch "kurz" TV gucken = ca. 1 Stunde. PC, um endlich mit Referat anzufangen. E-mails gecheckt - Foren besucht - länger als vorgehabt. Verzweifelt. Word geöffnet, Datei geöffnet. Abendessen geholt. Dann doch wieder "kurz" Internet -> Blog. Mutter rein -> gesagt, dass ich doch den BundesVision - SongContest schauen könnte, soll mich mit dem R nicht so fertig machen, hätte doch morgen noch Zeit. Überlege grade wofür ich mich entscheiden soll - R oder BVSC - R oder BVSC - R oder BVSC.
Argh. Verzweiflung.
12.2.05 20:49


Juhu!


Hatte vorhin ein kleines Erfolgserlebnis.
15.2.05 21:41


nobody believes it

Today it was the first time that someone in my class said (what I always knew that a lot of people think that) very surprised:
"You are in this acting group??"

I know that this person still doesn't believe, that I'm in this school theatre group.

Do you still believe that I'm only this shy girl?

I know you think so but I want to show you, that I have the heart to do this.
17.2.05 20:15


strange feeling + fun

I never felt like this before. Yesterday I had to play. Ok, I don't know if I spoke too loud but I think I did so. Hopefully it was correct to do that. But no one said that this was false. I have the feeling that I shouted too loud. Oh well. And it was sort of weird. I never shouted that loud to someone (I think).
It's really strange. But I felt well. Not with shouting at this person but to do something I never did before. I felt some kind of "free".

[EDIT: Ich weiß es klingt komisch, aber ich hab irgendwie voll das Bedürfnis besonders einigen Lehrern zu zeigen, dass ich mich traue, auf der Schulbühne zu stehen, obwohl ich bei Referaten voll das Problem habe vor Leuten zu reden.
Ich hatte bis jetzt eigentlich noch kaum die Möglichkeit (->Na ok, letztes Jahr, aber da hat mich keiner erkannt. Außerdem hatte ich nur eine kleine Rolle.), einigen zu zeigen, dass ich mehr bin, als nur dieses ruhige Mädchen.
Aber nicht, dass ich ins Schultheater gegangen bin, um im Mittelpunkt zu stehen. Nein! Ich wollte schon immer "schauspielern".
Auch wenn's mir einige noch immer nicht glauben. Ja, stille Wasser sind tief]

And everyone was quiet and watched us. I thought: Oh my God. But I didn't felt bad. I never took that centre stage (only while doing a presentation). And before this I had to play with this one guy. We had to touch our hands. And to be honest: I very like to touch his hands and look into his eyes. How I wish that he likes me. He's great. I'm sure that there are a lot of girls who like him.

And the school-party yesterday was great!
19.2.05 16:10


Das Verliebtsein


Schlimm, wenn man immer an jemanden denken muss und sich deswegen manchmal nicht auf andere Sachen konzentrieren kann. Obwohl man immer sehr gern an diesen Jemand denkt.
Diese Augen! Ach, wenn ich doch nur wüsste, was er von mir hält.
24.2.05 21:05


Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de