Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

past




11.7.05 16:14


Ist doch immer dasselbe


Ich fühl mich so beschissen gerade. Immer dieses:
Schreib Bewerbungen, mach doch ein Praktikum, ich mach mir Sorgen um dich.
Ach nee, ist ja gut. Ich weiß es doch selber gut genug, aber ich versuche sowas immer so schnell wie möglich zu verdrängen, weil es mir sonst noch schlechter gehen würde. Und weil ich sowieso eher ein ruhiger Mensch bin, habe ich nur umso mehr Probleme damit (habe zwar bis jetzt schon 3 Praktikas hinter mir (Wovon eins so richtig schlimm war. Ok, dieses war auch eher unfreiwillig.), aber die waren auch schon ein bisschen her) und bei fremden Leuten fühl ich mich sowieso unwohl. Und ja, ich weiß, ich bin kein Kind mehr, aber ich hab trotzdem immer ein bisschen Angst, bin halt für mein Alter noch ein bisschen unselbstständig.

Und außerdem fühle ich mich scheiße wegen heute. Ich bin doch immer selbst schuld mit den Kerlen. Ich erinner mich an jemanden, mit dem ich in dem Theaterstück tanzen musste/durfte (Gott, das war einer meiner besten Tage meines Lebens). Na was wünscht man sich denn mehr, als mit seinem Schwarm ganz ganz eng aneinander zu tanzen. Bis ich dann die Woche darauf zufällig von ihm erfahren hab, dass er schon eine Freundin hat. Ich muss nicht erwähnen, dass es mir an dem Tag dann richtig dreckig ging, oder? Habe mich in dem Moment gefühlt, als wäre eine durchsichtige Wand um mich herum heruntergekracht, so als wäre ich isoliert von der Außenwelt gewesen. Hätte niemals in meinem Leben gedacht, dass mich so etwas so herunterziehen würde. Habe alles um mich herum nicht mehr so richtig wahrgenommen und konnte es wirklich einfach nicht glauben. Dabei guckt er einen immer so an, mit seinen wunderschönen Augen.
Pech gehabt.
Aber mittlerweile bin ich so weit, dass ich verdrängt habe, dass ich mal etwas von ihm wollte, auch diese Schmetterlinge im Bauch sind völlig weg. Ich bin halt kein Mensch, der jemandem ihren Freund wegschnappen will (wieso sollte ich das tun, wenn ich auch nicht möchte, dass so etwas mit mir geschieht?) deswegen hab ich die Gefühle für ihn gleich verdrängt, hat zwar ein bisschen gedauert, aber so etwas verschwindet ja nicht von heute auf morgen.

Und jetzt zu jemand anderem in dem Theaterstück, den ich zwei Jahre lang eigentlich nicht so richtig beachtet hatte bzw. ich hatte nicht soo viel zu tun mit ihm:
Bei dem hab ich mir wahrscheinlich nur eingebildet, dass er sich gerne mit mir unterhält, weil er öfters mal gegrinst und einmal dieses "hi" so gesagt hat, wie ich es nur tun würde, wenn ich verliebt wäre. Das ist mir aber erst nach einer Zeit aufgefallen, irgendwann in den Ferien. Aber erst, als ich länger darüber nachgedacht habe, hab ich gemerkt, dass ich mich doch ein bisschen in ihn verknallt hatte. Vorher hatte ich ihn immer als Kumpel gesehen, aber jetzt wusste ich, dass ich doch mehr wollte von ihm. Aber seitdem wieder Schule war, ist mir aufgefallen, dass er mich eher ignoriert hat und sich aber stattdessen sehr gut mit meiner Freundin unterhalten hat (die haben sich wirklich ziemlich gut verstanden) während ich stumm daneben stand und mir völlig überflüssig vorkam.
Ich bin so dumm! Dabei war ich mir schon fast sicher, dass er mich mag. Wegen so kleiner Andeutungen, die ich mir wahrscheinlich nur eingebildet habe, weil er sowieso ein freundlicher Mensch ist oder diese Andeutungen eher meiner Freundin (die er genauso lang kennt wie mich) galten, da bin ich mir fast sicher.

Heute meinte er zu ihr: nächstes Mal im Theaterstück spielen wir zwei ein Paar, wir wären doch ein perfektes Paar (oder so etwas in der Art). Gott, war ich eifersuchtig. Habe mir allerdings nichts anmerken lassen. Und das war wahrscheinlich auch das letzte Mal, dass ich ihn seh.
Seltsam war das. Haben uns unterhalten wie Fremde. Und zum Abschied gab es nur ein Händeschütteln. Ich hätte ihn umarmt. So wie es andere aus der Theatergruppe mit mir auch gemacht hatten. Naja. Habe mich nur beschissen gefühlt und das hat bis jetzt noch angehalten und der einzige Grund, warum ich das hier alles schreibe ist, dass ich mich abreagieren möchte (was ich ja oft tue).

Jetzt hab ich erst mal die Schnauze voll. Kerlen kann man wirklich nie glauben.

-> gucken einen an, dass man wirklich(!) denkt, sie stehen auf einen, aber dann findet man heraus, dass sie schon vergeben sind
-> oder sie stehen auf deine Freundin
-> oder sie beachten dich kein bisschen
-> oder sie sind schwul (Nicht, dass ich etwas gegen Schwule hätte. Nein! Ich mag Schwule. Hätte gerne einen als Kumpel. Ohne Witz)

Kotzt mich das an.
Andauernd sieht man händchenhaltende Paare, die aneinandergekuschelt durch die Straßen laufen oder knutschend am Bahnhof stehen, während man daneben steht und sich völlig blöde vorkommt.

Dann erzählt mir meine Mutter von einem Bericht im Fernsehen in dem es darum ging, dass 12-Jährige(!) darüber geredet haben, ob sie nun mit ihrem Freund schlafen sollen oder nicht, oder wie der erste Sex war.
Na toll. Da sinkt die Stimmung noch tiefer.

Bin irgendwie voll down und bring überhaupt kein Lächeln über die Lippen und fühle mich schlecht, weil ich meine Mutter vielleicht manchmal ein bisschen anmotz.
Naja, was heißt anmotzen. Man redet halt anders mit jemandem, wenn man sehr schlecht drauf ist, obwohl es nicht wegen der Person, sondern wegen dem oben beschriebenen ist.

Ich fühl mich so allein.
22.7.05 23:12


Ich möchte dich niemals verlieren


Bin gegen 3 Uhr früh eingeschlafen, hatte dann einen richtig schlimmen Traum. Ich träumte, dass meine allerbeste Freundin den einen Eingriff nicht überlebt hatte und habe dann im Traum das Heulen angefangen, bin dann von meinen eigenen Schluchzgeräuschen aufgewacht und musste feststellen, dass mein Gesicht tränenüberströmt war.
Habe dann trotzdem noch nicht so richtig realisiert, dass es nur ein Traum war (außerdem war es erst 5 Uhr früh), habe dann noch eine Weile weitergeheult, bis ich dann ein bisschen später wieder eingeschlafen bin.

Die Vorstellung, seine allerbeste Freundin, die man bis jetzt in seinem Leben gehabt hat - obwohl man sie nur 2 Jahre kennt, von der man aber sicher weiß, dass sie deine Seelenverwandte ist - zu verlieren, ist echt grausam.
Ich habe vorher noch niemals jemanden getroffen, der in fast allen Dingen haargenauso denkt wie ich - mein zweites Ich sozusagen.
24.7.05 17:03


Ich will einen Laptop!


Mich nervt, dass man den Computer meistens nie allein für sich haben kann bzw. das Internet. Wenn ich Geld hab, kauf ich mir einen Laptop.

Und WIESO will man immer wissen, was ich am PC mach?!? Ist doch mein Problem! Außerdem bekommt man sowieso nie eine konkrete Antwort von mir. Die Wahrheit, die ich sagen könnte, wäre: Ich blogge, das ist eine Art Tagebuch, in dem man seinen ganzen Kummer und alles mögliche hineinschreibt.

Und das erzähl ich bestimmt nicht, das ist doch meine Sache. Das schlimmste wäre ja dann noch, dass man sich alles durchliest (was ich eher nicht glaube), aber das riskier ich bestimmt nicht. Meine Güte.


[EDIT (16.08.05): Und wenn man einen Laptop hat, muss man ihn noch teilen. Naja. Man kann nicht alles haben.]
26.7.05 17:24


Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de