Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

make me feel the summer!


juhu, endlich mal wieder ein neues Layout.
"Make me feel the summer!" von seelenzucker.

4.6.06 22:30


Kino


Nun ja, was gibt's Neues. Endlich, oder fast fertig. Am Freitag hab ich mir dann im Kino "X-Men - Der letzte Widerstand" angesehen. Geiler Film. Was danach passiert ist, werd ich mal verdrängen. Und jetzt bin ich total erkältet und mir tut alles weh. Es nervt. Und im Fernsehen läuft auch nix gescheites.
4.6.06 22:37


Man selbst hat also keine Ahnung mehr von seinen eigenen Fähigkeiten?


Eine Studie hat herausgefunden, dass Mitmenschen einen besser einschätzen können als man selbst, vor allem die Fähigkeiten. Angeblich überschätzt man sich selbst meistens.
Hab ich vorhin bei taff gehört/gesehen.

Ich weiß nicht, ob ich dem glauben soll. Irgendwie gefällt mir die Vorstellung nicht.
8.6.06 18:51


Fußball-WM


Juhu, ich freu mich irgendwie auf die Fußball-WM! Gucken tu ich's auf jeden Fall.
Bin mal gespannt, wie weit die Deutschen heute ohne Ballack kommen, hehe.


[EDIT (21:19 Uhr): Joah, ein 4:2 gegen Costa Rica kann sich doch schon sehen lassen...]
9.6.06 10:37


Wüstensand


Mein heutiger Traum begann damit, dass ich mich auf den Weg zur Schule machen wollte und es sehr eilig hatte. Als ich nun die Haustüre hinter mir geschlossen hatte, bemerkte ich, dass dieser Schulweg ganz anders schien als sonst. Es waren weit und breit keine Häuser zu sehen und die Landschaft glich eher einer Wüste, denn einer Stadt. Vor mir sah ich nur einen einzigen Weg, der sich in Schlangenlinien bis Richtung Schule hinzog. Die Sonne, welche fast senkrecht herabschien, verlieh der sogenannten Wüstenlandschaft zusätzlich einen Hauch von Unwirklichkeit.
In der Schule angekommen, stellte sich heraus, dass dieses Treffen eigentlich freiwillig war, worüber ich mich ehrlich gesagt etwas ärgerte. Doch anstatt wieder zu gehen, entschied ich mich zu bleiben. Der Matheunterricht, der an dem Tag stattfinden sollte, glich keinem Unterricht, sondern eher einer "Kuschelstunde". Zumindest machten es sich alle auf dem Boden gemütlich und ich schmiegte mich an den Unterschenkeln eines Jungen an, der mir im realen Leben eigentlich völlig egal war, aber in diesen Sekunden schien es mir zu gefallen. Das Klassenzimmer war in violett gestrichen und hatte einen Teppichboden und verbreitete somit ein gemütliches Flair.
Später in der Stadt angekommen, stand ich auf einer mit Kopfsteinplastern ausgelegten Straße, in der Nähe gab es eine kleine Brücke und darunter oder daneben floss ein schmaler Fluss. Es liefen viele Menschen herum, dennoch war es recht übersichtlich.
Der Junge von vorhin stand genau hinter mir. Mir war das irgendwie unangenehm, vor allem, weil ich meinen Schwarm jetzt plötzlich in einiger Entfernung entdeckte. Dieser solle ja nicht eifersüchtig werden.
Als ich später allein eine Straße Richtung Sonnenuntergang entlang und nun unter einem "Stadttor" hindurchlief, begannen auf einmal riesige Eisentore auf mich hinabzustürzen und ich versuchte schnell weiterzurennen, doch nun war ich vorne und hinten von zwei Toren umzingelt. Durch fliegen wollte ich durch eine Lücke im Tor entfliehen, doch Soldaten konnten mich festhalten.
Jemand brachte mich anschließend in einen Turm, wo ich festsaß. Eine Schüssel Senf stand neben mir auf dem Tisch. Dann kam ein Mädchen ins Zimmer und wollte davon probieren. Kurze Zeit später wusste ich, dass mein Schwarm sich auf den Weg machte, mich zu retten. Doch bevor es ein Happy-End geben konnte, wachte ich auf.

Typisch.
10.6.06 12:31


change


Ich hab wieder das Bedürfnis nach einem neuen Layout. Eine Komplettveränderung am Blog wär auch nicht schlecht. Irgendwie.
Das Bedürfnis nach was zu trinken hab ich jetzt auch. Ich glaub ich trink bei dem Wetter immer zu wenig.
Wasseeeeerrrr........

To Do (für morgen):
{x} Layout + Blog
18.6.06 23:34


Es ist schwer...


"Es ist schwer" von bittersweet-design.

19.6.06 16:26


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de