Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Ich fass es nicht....


maaaaaannnn...
Es hätte doch ganz anders kommen können. Beim Elfmeterschießen. 3 Minuten nur!!! 3!!! Und dann schießt plötzlich so'n Italiener ein Tor. Das war aber auch nur knapp von Lehmann verfehlt... Diese Italiener regen mich auf!!!!
Lassen sich bei jeder kleinen Berührung der Deutschen fallen und bleiben sekundenlang jammernd und hin und her wälzend am Boden liegen. Solche Weicheier. Echt mal!
Und der scheiß Schiri erst...Moah....So ein Arschloch! Pfeift so gut wie immer zugunsten der Italiener. Das kann doch nicht sein!!! Der wurde bestimmt bestochen......so blind kann doch niemand sein....
---------------------------

Am Freitag kamen mir nach dem wirklich superspannenden Spiel bzw. dem Elfmeter gegen Argentinien die Tränen. Mehr vor Erleichterung als vor Freude. In diesem ersten Moment zumindest.

Und vorhin hätte ich wirklich so einen Boxsack zum Abreagieren gebraucht. Und kurz vorm Heulen war ich auch.

--------------------------------------------------------

Naja, wenigstens war Deutschland im Halbfinale und gehört somit zu den besten 4. Damit hab ich vor der WM nicht gerechnet.
4.7.06 23:58


Happy Birthday Bikini!


>> 60 Jahre Bikini <<


Wenig Stoff mit großer Wirkung

Vor 60 Jahren präsentierte der Modedesigner Louis Réard der Welt den ersten zweiteiligen Badeanzug - der Bikini schlug ein wie eine Bombe. Anfangs skandalös ist der Bikini heute ein modisches Muss.



1946: Der Modedesigner Louis Réard sucht verzweifelt nach einem Mannequin für seine neueste Kreation. Doch keine der seriösen Damen erklärt sich bereit. Kurzerhand engagiert Réard die Nackttänzerin Micheline Bernardini. Mit nur vier Stoffdreiecken bekleidet schreitet Bernardini über den Laufsteg und löst im katholischen Frankreich einen Skandal aus.

Sprengstoff

Der Bikini schlug ein wie eine Bombe - wie die erste Atombombe der Nachkriegszeit, die die USA wenige Tage vor der Präsentation des Zweiteilers über dem Bikini-Atoll abgeworfen hatten. Daher der Name? Der Vater des Bikinis, Louis Réard, bestritt diesen Zusammenhang: Er habe nur an pazifische Strandromantik gedacht, als er seine Kreation nach der Insel benannte.

"Und ewig lockt das Weib"

Am Anfang ein Skandal und nur von sehr modemutigen Damen getragen, schaffte der Bikini in den 60er Jahren mit tatkräftiger Hilfe der Filmindustrie den Durchbruch. 1956 eroberte die 21-jährige Brigitte Bardot im weißen Bikini in dem Film "Und immer lockt das Weib" Männerherzen. Nicht weniger sexy war Ursula Andress' Auftritt 1962 in "James Bond 007 jagt Dr. No": Mit Messer im Höschen entsteigt sie den Fluten. Da bleibt auch dem Geheimagenten die Spucke weg: "Wahrhaft ein hübsches Nichts, das Sie da beinahe anhaben", kommentiert Bond. Von diesem Moment an war der Bikini ein modisches Muss und eroberte die Strände von der Copacabana bis zum heimischen Baggersee. Heute gehören Bikinis ganz selbstverständlich zur Bademode und bereichern sportlich oder gewagt die Mode-Kollektionen der Star-Designer.


In den 30ern noch Bekleidungsvorschriften

Vor 70 Jahren war in Deutschland von derartigen Hinguckern noch keine Rede. Am 18.08.1932 sorgte dort die "Ergänzung zur Badepolizeiverordnung" für strenge Disziplin beim Baden. Das öffentliche Nacktbaden wurde untersagt und es wurden exakte Vorschriften für die Badekleidung erlassen. Badeanzüge für Frauen mussten Brust und Leib an der Vorderseite des Oberkörpers vollständig bedecken sowie mit angeschnittenen Beinen und einem Zwickel versehen sein. Kein Wunder also, dass der erste Bikini einen Schock auslöste. Obwohl die Schuld an dem Schocker eigentlich bei der US-Armee lag. Sie hatte die Devise an die Bademodenhersteller gegeben, so wenig Stoff wie möglich zu verbrauchen, da jeder Fetzen Stoff für die Herstellung von Fallschirmen benötigt werde.
5.7.06 21:07


Silbermond - Durch die Nacht


Kann mich wieder nicht ablenken
Alles dreht sich nur um dich
Ich liege hier und zähl die Tage
Wie viele noch kommen,ich weiß es nicht

Was hast du mit mir gemacht
Warum tust du mir das an
Was soll ich noch ändern
Ich komm nie wieder bei dir an

Ich will weg von hier
Doch es scheint egal wohin ich lauf
Das mit dir hört nicht auf
Sag mir,wann hört das auf

Und ich kämpf mich durch die Nacht
Hab keine Ahnung was du mit mir machst
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei will ich doch

Und ich kämpf mich durch die Nacht
Bin unter Tränen wieder aufgewacht
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei muss ich doch

Alle meine Wünsche
Habe ich an dir verbraucht
Ich kann es selbst nicht glauben
Denn nur ich hol mich da raus

Es fällt mir schwer das zu kapiern
Doch irgendwie wird es schon gehen
Alles würde sich verändern
Wenn ich dich nicht mehr wiederseh

Ich will weg von hier
Doch ich weiß,egal wohin ich lauf
Das mit dir hört nicht auf
Sag mir wann hört das auf

Und ich kämpf mich durch die Nacht
Hab keine Ahnung was du mit mir machst
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei will ich doch

Und ich kämpf mich durch die Nacht
Bin unter Tränen wieder aufgewacht
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei muss ich doch

Ich ich ich und ich kann nicht mehr
Ich kann nicht mehr

Doch ich kämpf mich durch die Nacht
Hab keine Ahnung was du mit mir machst
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei will ich doch

Und ich kämpf mich durch die Nacht
Bin unter Tränen wieder aufgewacht
Ich krieg dich nicht aus meinem Kopf
Und dabei muss ich doch



--------

Schönes Lied. Hab ich erst letztens wieder im Radio gehört.
8.7.06 00:38


unsichtbar


Bitte gebt mir doch auch mal eine Chance und lasst mich nicht länger das Gefühl haben, dass ich wertlos und unsichtbar bin.
8.7.06 01:02



Ich danke dir für den schönen Tag gestern.
9.7.06 11:41


Italien ist Weltmeister


Die ganze Welt greift nach dem goldenen Pokal,
beim Cup der guten Hoffnung,
probieren wir’s nochmal.
Wir als Gast in Südafrika,
wird unser Traum dann endlich wahr.

1 und 2 und 3 und 54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

Übrigens: 1990 + 1974 - 1954 = 2010
9.7.06 22:51


Fußball






GER:CRC (Costa Rica) - 4:2 (2:1) -> 09 Jun
GER:POL - 1:0 (0:0) -> 14 Jun
ECU:GER - 0:3 (0:2) -> 20 Jun

Achtelfinale:
GER:SWE - 2:0 (2:0) -> 24 Jun

Viertelfinale:
GER:ARG - 1:1 n.V. (1:1, 0:0) 4:2 i.E. -> 30 Jun

Halbfinale:
GER:ITA - 0:2 n.V. (0:0) -> 04 Jul

3. Platz:
GER:POR - 3:1 (0:0) -> 08 Jul
10.7.06 00:04


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de