Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Gedankenströme+Farbenspiel...


...von funk.stoerung.



5.4.07 00:00


Metamorphose...


...von chaste.design.



29.4.07 22:02


Danke für's Zuhören...


...mein Bruder. Vorhin bist du in mein Zimmer gekommen und hast mich um etwas Bestimmtes gebeten. Wenig später habe ich aus dir herausbekommen, dass du das eine bestimmte Mädchen magst, das ich auch kenne. Das war mal eine Neuigkeit! Anschließend hast du über Gemeinsamkeiten von euch beiden geredet. Ich habe auch gelesen, was sie dir online schreibt. Trotzdem habe ich dir den Rat gegeben, dir nicht zu viele Hoffnungen zu machen, sie könnte sowas jedem beliebigen schreiben (einfach, weil's ihre Art sein könnte). Ich will ja nicht, dass du ein weiteres Mal von einem Mädchen enttäuscht wirst, du hast genug gelitten.
Dann überkam's mich einfach. Ich erzählte dir von meinen Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren mit Kerlen hatte. Dass ich sehr enttäuscht wurde, weil ich mir immer einfach zuviele Hoffnung machte. Du sollst nicht denselben Fehler machen wie ich und einfach immer im Hinterkopf behalten, dass jemand etwas nicht so meinen könnte, wie du es dir vielleicht erhoffst. Außerdem erzählte ich dir von meinem "Neid" auf meine Freundin, die jeden Typen abkriegt, während mich kein Einziger beachtet oder von Klassenkameradinnen, die ihren ersten Freund schon mit 13 hatten, während ich....nun ja.
Oder dass jeder in der Umgebung vergeben ist und dies für diejenigen selbstverständlich ist.
Du meintest daraufhin, dass diese Pärchen sich wahrscheinlich immer auf Parties kennenlernen. Und wenn Alkohol mit ihm Spiel ist, geht so etwas leichter.
Du selbst stehst nicht auf sowas - auf Alkohol, das hast du selbst so gesagt. Danke dir, dass du so bist, mein Bruder! Wenigstens ein Kerl in meiner Umgebung, dem Alkohol total egal ist. Zum Glück bist du was das betrifft nicht so wie unser Vater. Der ohne Alkohol nicht mehr könnte - scheiß Alkohol!
Danke mein Bruder, dass du mir vorhin so aufmerksam zugehört hast! Es ist mir sogar leichter gefallen, mit dir über sowas zu reden, als mit unserer Mutter (weil sie bei Neuigkeiten immer nachhakt, bis man es bereut, dass man es ihr erzählt hat - ich nehm es ihr aber nicht übel. Viele Mütter sind wahrscheinlich so.)
Du verstehst wie es ist, etwas anders zu sein. Du hast dieselben Probleme wie ich. Diese hindern uns daran, ein großes Maß an Selbstbewusstsein aufzubauen.
29.4.07 22:33


Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de