Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Hell und schlicht, aber dennoch schön...


...find ich dieses lay hier - genannt music saves my soul von awesome.noize.




Ist doch irgendwie übersichtlicher als mein altes...
1.9.07 16:14


New Shoes


War gestern mit meinem Bruder einkaufen, der sich neue Schuhe kaufen wollte. Als ich diese braun-beig karierten Chucks gesehen habe, dacht ich mir, die wären's doch. Er war derselben Meinung, am Schluss hat er sie sich sogar gekauft.
Sie stehen ihm irgendwie, es hat was. Und er fühlt sich auch wohl.

Was ich nun seltsam finde: Noch vor ca. einem Jahr dacht ich mir immer: Was finden alle an Chucks so toll? Die sehen doch echt gewöhnungsbedürftig aus.
Ich glaub ich wurde mittlerweile so sehr mit Chucks-Bildern zugeflutet (hauptsächlich bei Designs, die ich mir angeschaut habe), dass ich sie jetzt sogar irgendwie cool find (es kommt aber immer noch auf die Farbe an!).


Apropos Schuhe -> wenn ich schon mal beim Thema bin (naja, so ähnlich) => also was ich schon immer mal loswerden wollte:
Wieso werden Kopfsteinpflaster nicht einfach abgeschafft?! (Ja, ich weiß, dass es unmöglich ist).
Ich sag aber nur: Absatzschuhe und Kopfsteinpflaster vertragen sich nicht besonders.
Und ich liebe es ja, nicht immer nur Sportschuhe (die ich aber häufiger trage), sondern auch mal Schuhe mit Absätzen zu tragen. Zum einen werden kleinere Personen (wie ich) etwas größer, die Beine wirken noch etwas länger. Die Körperhaltung verbessert sich auch zum positiven, man läuft einfach selbstbewusster. Das einzige, was mich an ihnen stört, ist, dass sie nicht so ganz geräuschlos sind beim Laufen (besonders in langen Gängen in Gebäuden oder in kleinen Gassen), ein kleines bisschen "Lärm" darf schon sein, aber zu viel auch nicht, dass man gleich denkt, jeder starrt einen an.
So, und nun sieht es so aus, dass man nun mit solchen Schuhen unterwegs ist: Dann kommt man z.B. zu einem großen Marktplatz, den man überqueren möchte, man sieht die Pflastersteine und denkt sich: Ohje, wie soll ich das überleben (und wieso hab ich nicht daran gedacht)? Ok, es kommt auch auf die Schuhe an, bei Stiefeletten beispielsweise besteht nicht so schnell die Gefahr, dass du gleich die Schuhe verlierst, aber hab mal so Pumps an. Also laaangsam und schön vorsichtig laufen - eher mit dem Gewicht auf den Zehenspitzen - immer auf den Boden vor dir achten (sieht zwar doof aus, wenn man immer auf den Boden starrt, aber geht nicht anders) und hoffen, dass es niemand bemerkt, FALLS du mal kurz hängenbleibst (was ja peinlich sein kann). Ich bin echt kein Freund von Pflastersteinen..
2.9.07 12:15


Horoskope Irgendwann wurde mal im Fernsehen berichtet, dass man nach dem Lesen eines Horoskops zwar
weiterlesen
7.9.07 11:37


Broken


...auch wieder von awesome.noize.



21.9.07 22:29


Verschiedene Dinge


....die mir diese Woche besonders durch den Kopf gegangen sind:
  • Man sieht einem Menschen (meist) sofort an, ob es ihm gut geht oder nicht. Sein Innenleben wirkt sich total auf seine Ausstrahlung aus. Positiv oder Negativ.
  • Wieso denke ich mir (so gut wie fast) jedes Mal, wenn jemand ein Foto von mir sehe: Oh Gott, wie sehe ich denn da aus?! Ich bin wirklich unfotogen. Aber: Es ist auch abhängig von Punkt 1.
  • Wieso bin ich immer diejenige, die lieber anderen zuhört, als selbst irgendeine Geschichte von mir zu erzählen? Und weshalb bin ich einfach nicht dazu fähig minutenlang irgendwas zu erzählen, ohne das verhaspeln anzufangen bzw. ich kann meine Gedanken nicht sofort so ordnen, dass ich flüssig rede. Ich bin jemand, der einen halben Satz anfängt, dann wieder einen anderen Satz anfängt, ohne den vorherigen beendet zu haben. Ein Wirrwarr von Wörtern.
  • Ich komme mir bescheuert vor, wenn JEDER irgendeine Geschichte von sich und seinem Freund oder Exfreund erzählt. Ich kann nie mitreden.
  • Warum nehmen manche Leute einfach mein Eigentum (zwar in meiner Gegenwart), aber ohne zu fragen? Ich hätte es klar erlaubt, aber MAN KANN MICH DOCH AUCH FRAGEN! Ich finde es halt irgendwie etwas unhöflich, wenn man z.B. etwas, was einem nicht gehört, einfach nimmt und damit unnötig ausprobiert, obwohl man fast dasselbe dabei hat.
  • Bin ich zu "unweiblich" vom Verhalten her? -> Mir ist aufgefallen, dass viele total "aufgeregt" von irgendetwas erzählen können und ich selbst finde, dass ich häufig zu lustlos, gelangweilt rüberkomme.
21.9.07 23:30


Gehör


Es ist schon Ewigkeiten her, dass ich im Fernsehen einen Bericht über folgendes gesehen habe:
Wenn man oft zu lauter Musik ausgesetzt ist, wird das Gehör geschädigt. Sei es in der Disco oder durch zu lautes hören von Musik über Kopfhörer. Da dacht ich mir: Hm, also das ist bei mir eigentlich nicht der Fall. In Discos gehe ich sowieso nicht (zwischen 1-3 Mal in meinem ganzen Leben zählen nicht) und Musik höre ich auch nicht zu laut.
Und letztens beim Musikhören über Kopfhörer ist mir aufgefallen, dass ich auf dem linken Ohr tatsächlich weniger gut höre als auf dem rechten. Das hat mich schon leicht geschockt muss ich zugeben.
Also wenn ich am PC Musik höre, geschieht das meist über so ein Headset, dass nur für ein Ohr gedacht ist. Ich benutze es immer für das linke Ohr und das seit ca. einem Jahr. Nun habe ich den Verdacht, dass es daran liegt. Aber ich höre nun wirklich nicht zu laut Musik, auch nicht zu oft. Ob das allein schon ausreicht?

Und nicht umsonst steht auf dem Handy (auch wenn man die Ruftonlautstärke nur auf normal laut einstellt): "Warnung: Laute Ruftöne können das Gehör schädigen."

Mir ist gerade wieder eingefallen, dass es doch eine bestimmte Zeit gibt (-> einmal im Monat für ca. eine Woche), in der ich der lauten Musik einer Freundin ausgesetzt bin, welche aus der Musikanlage ihres Autos dröhnt. Aber das wird lächerlicherweise nicht der Grund sein, warum ich auf dem linken Ohr etwas weniger gut höre als auf dem rechten...

EDIT:
Komisch. Genau dann, wenn ich behaupte, dass ich links minimal weniger gut höre als rechts und es anschließend nochmal austeste, fällt mir auf, dass ich auf beiden Seiten so gut wie gleich gut höre. Ach, was weiß ich...ist ja auch egal.
23.9.07 23:32


Apropos...


...Disco. Weil ich nächste Woche auf eine Geburtstagsfeier gehe, werde ich wohl doch (wieder) in eine Disco müssen, was ziemlich wahrscheinlich ist. Mir graut's irgendwie davor. Nur das Erwähnen dieses Wortes reicht schon aus.
Einerseits freu ich mich zwar schon, aber andererseits muss ich wieder daran denken, dass man dort ja hauptsächlich tanzt. Was ich ja in Gegenwart anderer Menschen überhaupt nicht kann. Brav und stumm in einer Ecke zu sitzen möchte ich aber auch nicht - weil ich eben auch tanzen will (wirklich!), aber irgendwie nicht kann bzw. Hemmungen habe, dies zu tun. Auch will ich die gute Stimmung nicht verderben, indem ich nur brav und stumm in irgendeiner Ecke hocke. Was zwar in meiner Natur liegen würde, ich aber nicht vorhabe, zu tun. Ich weiß, dass mich niemand zu etwas zwingen kann, ich lasse mich auch von niemandem zu etwas zwingen, was ich nicht will.
Ich will aber tanzen, damit ich mich frei fühlen kann...

Nachtrag (30.09.07):
Wir waren in der Disco (die mir übrigens sehr gut gefallen hat von der Inneneinrichtung her). Ich hatte auch Lust zu tanzen. Das einzige Problem war nur, dass KEINER von den ganzen Leuten, die dort waren, sich getraut hat, auf die Tanzfläche zu gehen. Uns war also so "langweilig" (mehr oder weniger - mir eher nicht so), dass wir nach ca. 1,5 - 2 Std. wieder gegangen sind, was ich eigentlich schade fand, denn ich bin mir sicher: Wenn sich auch nur einmal eine Gruppe (von ich sage mal mind. 7 Leuten) mal auf die Tanzfläche getraut hätte, wär nach und nach der Rest auch darauf gegangen und hätte das Tanzen angefangen.
24.9.07 00:04


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de