Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Why me?


neues Lay. bittersweet.design
2.11.08 23:32


Why does it always have to be me?


Dieser Layout-Text könnte auch zum Teil auf mich zutreffen...

Was mich zur Zeit auch wieder beschäftigt....
Wieso krieg ich niemals die Kerle ab, auf die ich ein Auge geworfen habe? Aber diejenigen, von denen ich überhaupt nichts haben will, rennen hinterher. Ist echt ätzend.
Einerseits bin ich neidisch auf eine meiner Klassenkameradin, die könnte im Müllsack durch die Gegend laufen und würde mit Sicherheit immer noch 100 Typen am Tag finden, die sie kennenlernen wollen. Sie zieht zwar wirklich alle gutaussehenden Kerle an, aber das sind meistens genau diejenigen, von denen ich aus 50 Metern schon erkenne, dass diese der Sorte "Macho" angehören.
Nein danke.
Aber ab und an sind schon ein paar dabei, die ganz in Ordnung sind. Wenn ich diese hübsch finde, interessieren die sich anstatt dessen nur für sie. Und ich scheine nie existiert zu haben. Momentan hat sich einer so sehr in sie verliebt, dass er sogar seine seit etlichen Jahren bestehende Beziehung beenden würde, weil er sie so sehr "verzaubert" hat und schon genauso viele Gefühle hat wie für seine Freundin. Sie zögert momentan noch und erklärte, dass sie nicht der Grund für eine gescheiterte Beziehung sein wolle.
Und ich denk mir nur: Dann soll er doch mit ihr zusammenkommen!!
Ich sage das nicht, weil ich mich für die beiden freue - nein - ich will, dass er mal kapiert, dass sich am besten keiner mit ihr anlegen soll. Denn ist sie mal mit einem zusammen und der nächstbeste kommt, ist der alte schon halb vergessen...
Das ist echt Wahnsinn, wie sie die Kerle verarscht. Und es klingt zwar hinterhältig, aber ich möchte es wirklich mal erleben, dass sie durch ihr Verhalten mal auf die Schnauze fällt.
DENN: Kein normaler Mensch ist an einem Tag noch damit beschäftigt, dem momentanen Freund klarzumachen, dass die Beziehung nichts mehr bringt (es aber nicht schafft), DANN am nächsten Tag mit dem Ex turtelnd und händchenhaltend durch die Straße läuft, und dann plötzlich schon mit dem nächstbesten flirtet, während der Ex ahnungslos an ihrer Hand hängt. Aber sich dann sowas von beschweren und fast ausflippen, wenn eine andere Bekannte in ihrer eigenen "Beziehungspause" mit einem anderen nur Kaffeetrinken(!) geht. Also wie blind kann man über sein eigenes Verhalten wirklich sein?! Sie übertrumpft alles. Und außerdem kann es doch echt nicht sein, dass sie so viel Glück in so einer Sache hat...
Außerdem hab ich das Gefühl, dass ich - wenn ich in ihrer Nähe bin - sowieso keinen kennenlernen kann, weil alle nur ihr hinterherschauen. Doch, ich bin wirklich ein bisschen neidisch. Und neben ihr fühle ich mich so unscheinbar. Wie ein hässliches Entlein neben einem strahlenden Schwan. Sozusagen.

Und falls ich von jemandem der mir wirklich gefällt, das Gefühl habe, er findet mich nicht gerade unsympathisch und lächelt mich sogar an, bin ich zu schüchtern um den nächsten Schritt zu machen. Ok, ich muss erwähnen, dass es ein Kunde war, den ich bedient habe, außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass er ein paar Jahre jünger ist als ich...aber das stört mich eigentlich nicht, solange er volljährig ist. Mensch, der war so sympathisch. Und ich weiß nicht, ob ich ihn wiedersehe, so wie ich mein "Glück" kenne, vielleicht gar nicht mehr bzw. nicht so schnell..

Ich bin immer noch sowas von hinterher an "Erfahrung", dass es schon fast peinlich wird für mich. Ich werde älter und älter und war noch nie mit jemandem zusammen, habe nicht einmal mit jemandem Händchen gehalten, geschweige denn jemanden geküsst. Und ich bin 22. Diejenigen in meiner Klasse, die sogar 5 Jahre jünger sind, hatten schon etliche Freunde. Es liegt bestimmt an meiner Kombination von mangelndem Selbstbewusstsein und meiner meist ernsten Miene (ich kann halt nicht ständig strahlend durch die Gegend laufen - ich guck immer so). Ich fühl mich so ungeliebt..

Was mich noch nervt, ist, dass eine gewisse "Schulfreundin" - jünger als ich - wohl anscheinend meint, sie könnte mich herumkommandieren und behandeln wie ein kleines Kind. Tatsache ist zwar, dass ich kleiner als sie bin und zierlich. Aber das geht doch wirklich nicht. Deswegen braucht sie sich nicht wundern, warum ich immer mehr das Gegenteil von dem tue, wovon sie mich zu überreden versucht. Und es ist echt lächerlich, dass sie mir manche Sachen nicht zutraut, nur weil ich so aussehe.

Ich werde zwar lieber unter- als überschätzt (wenn man überschätzt wird, gerät man nur in peinliche Situationen). Aber unterschätzt zu werden ist auch nicht so toll. Obwohl es einerseits auch lustig ist, wenn man plötzlich eine Seite oder Fähigkeit zeigen kann, von dem niemand vorher gedacht hätte, dass ich es kann, und dann Überraschung vorherrscht.

Viele werden bestimmt der Meinung sein, ich sei seltsam. Habe ich so das Gefühl. Und wenn ich mich mit anderen vergleiche, empfinde ich mich wirklich als "anders". Ich bin beispielsweise jemand, der ungern etwas über sich selbst erzählt - habe das Gefühl, ich könnte sonst verletzt werden. Diejenigen die ich beispielsweise seit über 2 Jahren kenne, wissen nicht mal genau, was für einen Musikgeschmack ich habe - sie haben mich nie danach gefragt. Und sonst finde ich dass ich in manchen Situationen eher wie ein Typ als wie ein Mädel reagiere. Klingt komisch, ist aber so..

Musste sowas mal wieder loswerden.
3.11.08 00:48


Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de