Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Wie du mir, so ich dir


Was bringt einem ein Bruder - den man selbst nie schlecht behandelt hat - wenn dieser einem nur Gleichgültigkeit, Kälte und Ignoranz entgegenbringt?

Hat das eigentlich noch etwas mit kindischem Verhalten zu tun? Wenn man nur vorm PC hockt und an der realen Welt anscheinend nur sekundäres Interesse zeigt und besonders ich das Gefühl habe, ich gehöre gar nicht mehr zu seinem Leben als hätte es mich nie gegeben? Mir fiel schon lange auf, dass immer ich diejenige bin, die von sich aus mit ihm redet. Er selbst würde nie auf den Gedanken kommen, einfach so mal mit mir zu plaudern. Außer er benötigt meine Hilfe bei irgendetwas - tja, da kann er sich überwinden, der Egoist. Also hatte ich einfach mal beobachtet, wie lange es dauert, bis er selbst mit mir redet, wenn ich selbst es nicht tue. So eine Situation dürfte ja eigentlich gar nicht so schwer zustande kommen, wenn man noch zusammen im selben Haus wohnt...
Wenn ich selbst nicht das "Experiment" unterbrochen hätte, wären es mit Sicherheit mehr als drei Wochen gewesen. Echt enttäuschend.

Es gab in meinem ganzen Leben nie einen Moment, indem ich mich für ihn geschämt hätte und obwohl er nie etwas besonderes für mich getan hat, war ich immer stolz, dass er mein Bruder ist. Es war auch nie ein Problem für mich, anderen von ihm zu erzählen. Aber ich hatte nie das Gefühl, dass es ihm genauso ging. Ich bin mir sicher, viele in seinem Bekanntenkreis wissen vielleicht nicht einmal, dass er eine Schwester hat. Dabei hab ich ihm weder etwas Schlechtes getan, noch wäre ich jemals besonders peinlich gewesen oder dergleichen.

Und sein Verhalten heute hat mir wirklich nochmal gezeigt, dass er anscheinend so egoistisch ist (ich glaube eigentlich nur mir gegenüber) und lieber nimmt als gibt. Egal wie ich mich dann fühle. Hauptsache ihm geht es gut.

Damals als Kinder war alles noch in Ordnung. Wir haben uns zwar auch öfters mal gerangelt, aber damals hatte ich noch das Gefühl, dass ich ein Teil seines Lebens war.

Ab heute werde ich ihm dasselbe antun. Ich sehe es nicht mehr ein, freundlich zu ihm zu sein, wenn ich ihm völlig egal bin.

EDIT:
Komischerweise war ich schon einen Tag danach gar nicht mehr sauer auf ihn...
4.6.11 15:51


Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de