Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Meine momentane Sucht


...nennt sich 2048. Ist sogar kostenlos. Das Spielziel habe ich noch nicht erreicht, aber auch so macht es mir viel Spaß.

*click (Android Version)
2.6.14 01:10


Gelesene Bücher im Mai (die ich weiterempfehlen würde)



Licht und Dunkelheit - von Kerstin Rachfahl



Beschreibung:
Uralte Legenden und das Schicksal führt sie zusammen. Levarda von Mintras und Otis von Forran. Er dient seinem Land und dem Herrscher von Forran voller Loyalität und ohne Gnade gegen dessen Feinde. Ein Krieger, bereit jedes persönliche Opfer für den hohen Lord Gregorius zu bringen, der seine Ehefrauen hinrichten lässt, weil sie ihm keinen Thronfolger gebären.
Die Wahl des Herrschers für seine nächste hohe Gemahlin fällt auf Lady Smira, die Cousine von Levarda. Mutig stellt die Mintranerin sich der Herausforderung Smira vor dem sicheren Tod zu bewahren. Doch nicht die Frauen sind an der Kinderlosigkeit des Herrschers schuld. Gebunden an die Gesetze ihres Volkes, bleibt Levarda nur ein Weg offen - sie muss Lord Otis als Verbündeten gewinnen. Dieser hingegen, hat mit der Frau aus Mintra ganz andere Pläne im Sinn.

Fazit: Ein fesselndes Buch! Es hat viele Seiten, aber da es sich so schön lesen lässt, ist man eigentlich schnell mit dem Buch durch. Ist einer meiner Lieblingsbücher geworden.


-------------------------------------------------------------------------------------



Die letzte Muse - von Rebecca Vali



Beschreibung:
Dawn ist eine ziemlich coole Verlagsmanagerin aus New York, die dem irischen Schriftsteller Ulysses C. Darkwater Feuer machen soll - sein neuer Roman ist seit Monaten überfällig.

Als sie auf Achill Island eintrifft, geschieht Unerwartetes: Der Autor zieht Dawn in seinen ganz eigenen, dunklen Bann.

Um den Roman noch zu retten, nimmt sie die Rolle der weiblichen Hauptfigur an und wird zu Darkwaters Muse.

Sie taucht ein in eine Welt der Sinnlichkeit, der Phantasie und Begierden.

Fazit: Auf der ersten Seite dachte ich mir erst noch "Wird schon wieder so eine "Allerweltsgeschichte", aber ich wurde eines besseren belehrt. Ganz besonders fand ich auch das Ende. Lohnt sich zu lesen!


-------------------------------------------------------------------------------------



Projekt Armageddon - von Susanne Gerdom



Beschreibung:
Ashley Fraxinus findet sich nach ihrem Tod unvermutet zwischen den Fronten eines seit Jahrtausenden tobenden Machtkampfes zwischen Göttern und Menschen, Engeln und Dämonen wieder. Der PLAN für ein geordnetes Weltende läuft, der Countdown tickt. Derweil kochen die dämonische Bürokratie und das Himmlische HQ ihr eigenes Süppchen. Mit im Spiel ist auch noch der in seinem Exil schmollende Luzifer, der eifrig intrigierend in der Quantenmetaphysik herumrührt. Die längst in Rente gegangenen Götter Odin und Loki, zerstrittene Brüder mit einem gemeinsamen Feind, versuchen, ihre eigene Haut und nebenbei die Welt zu retten. Und wer hat nun eigentlich wirklich Iduns goldene Äpfel gestohlen?
Ash macht sich auf, die Rätsel zu lösen und Armageddon zu verhindern. Oder wenigstens bis zum Kaffee wieder zu Hause in ihrem alten Leben zu sein …

Fazit: Spannende Geschichte, in welcher einem so einiges über Mythologie nahegebracht wird. Fand ich gut zu lesen (außer die Passagen, in dem über Odin berichtet wurde, die waren etwas schwieriger geschrieben). Aber für Fans von nordischer Mythologie auf jeden Fall etwas.


-------------------------------------------------------------------------------------



Ich will dich! - von Leslie Kelly



Beschreibung:
Es begann im "Leather and Lace", als Izzie getanzt hat …

Tagsüber arbeitet Isabella in einer Bäckerei, aber an den Wochenenden tritt sie unter dem Namen "Crimson Rose" - purpurne Rose - maskiert in einer Stripteaseshow auf. Als eines Abends ihre Jugendliebe Nick in den Club kommt, gibt Isabella der Versuchung nach und tanzt in dieser Nacht nur für ihn … Dass Nick sowohl ihre verruchte Seite als auch ihre züchtige Seite kennenlernt, reizt sie auf besondere Weise - bis er hinter das Verwirrspiel kommt.

Fazit: Kurzweilige Geschichte! Man sollte sich vom Cover nicht abschrecken oder enttäuschen lassen, da es sich "nur" um eine Liebesgeschichte handelt.


-------------------------------------------------------------------------------------



Die Verwandlung - von Franz Kafka



Beschreibung:
Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt....

Fazit: Ich kann mich erinnern, dieses Buch (oder waren es Ausschnitte davon?) damals in der Schule gelesen zu haben (werden wohl die Meisten). Wie die Geschichte aber ihr Ende nahm, wusste ich jedoch nicht mehr. Also habe ich mir diesen Klassiker mal wieder angetan. Aber ich finde es überraschend gut geschrieben und leicht zu lesen (was man ja von anderen Klassikern nicht immer behaupten kann).
3.6.14 23:58


Was mich momentan täglich belastet


Tagtäglich denke ich mir zur Zeit, dass ich mit meinem momentanen Beruf überhaupt nicht mehr zufrieden bin. Bevor ich meine Ausbildung abgeschlossen hatte, hieß es erst von meinem Chef, er übernimmt anschließend keine von uns Azubis. Die Eine ging und ich - die, die sich ehrlich gesagt zu wenig damit beschäftigt hat, woanders etwas zu suchen, hatte doch irgendwie das "Glück", weiterarbeiten zu können, weil er mir das angeboten hat.
Zu dem Zeitpunkt wollte ich eigentlich etwas ganz anderes machen, hatte auch Bewerbungen für andere Ausbildungsstellen geschrieben.
Dann irgendwie, kurz bevor es konkreter werden konnte, habe ich es mir doch anders überlegt.

Und jetzt bin ich unglücklich. Es belastet mich 50x mehr als Single zu sein.

Auf mir lastet auch der meiste Druck, ich bin die Angestellte, die die meiste Verantwortung für etwas trägt (unter dem Chef). Ich kann mich einfach mit dem Beruf gar nicht mehr anfreunden. Eigentlich ist das ein schöner Beruf - aber nicht mehr für mich. Damals bei meiner ersten Ausbildungssuche habe ich mich für die unterschiedlichsten Stellen beworben - und dann diese Stelle bekommen, deshalb arbeite ich jetzt in diesem Beruf.

Und jetzt denke ich mir: Mein Chef wäre geschockt, wenn er erfahren würde, dass mir der Beruf überhaupt keinen Spaß mehr macht. Ich bin diejenige, die die meiste Arbeit leistet. Wen würde er sich dann in den kleinen Betrieb holen? Das Problem ist ja auch, dass es ein ganz kleiner Betrieb ist. Einige werden demnächst wieder gehen. Wahrscheinlich werde ich dann neben dem Chef die Einzige sein. Azubis will er nicht mehr einstellen. Bleibt wieder alles an mir hängen. Zu zweit?! Dass er sich darüber keine Gedanken macht, wie kaputt mich das machen wird? In so einer Lage waren wir doch schon.

Ich habe nur Angst, dass ich zu alt bin, um etwas anderes zu suchen.
Aber eigentlich ist man doch nie zu alt? Andere wechseln mit 50 noch den Beruf.

Es klingt komisch, aber mich würde ein "einfacherer" Beruf mehr Spaß machen, auch wenn es monotoner wäre. Dieser spezielle Umgang mit Kunden ist einfach nichts mehr für mich.

Aber was soll ich denn machen? Ich frage mich täglich, wie mein Leben in 10 Jahren aussehen soll.
In 10 Jahren will ich definitiv schon eine Familie gegründet haben. Am liebsten mit 2 Kindern. Und in einer größeren Stadt wohnen.
Dort wo ich jetzt wohne, ist die Stadt ab 18 Uhr wie ausgestorben. Auch wenn ich nach der Arbeit zu müde für weitere Unternehmungen bin, wäre mir eine Stadt mit mehr Action am Abend lieber.

Ich will in meinem Leben definitiv noch mehr erleben als bis an mein Lebensende in dieser tristen Stadt zu versauern.

Ich beneide meinen Bruder - der wohnt jetzt etwas weiter weg in einer Großstadt, hat eine eigene Wohnung und arbeitet in einem Beruf, der ihm Spaß macht. Hat auch schon zwei Ausbildungen hinter sich, aber aufgrund seines Alters konnte er es sich damals auch leisten.
4.6.14 22:02


Momentan denke ich mir. Mein restliches Leben hängt davon ab, wen ich als zukünftigen Partner finde....


Da ich wie vorhin beschrieben, mir nicht vorstellen kann, mein restliches Leben in meinem momentanen Wohnort glücklich zu werden, will ich auch keinen Partner hier suchen - oder zumindest keinen, der für immer hier wohnen will. Sonst sitze ich für immer hier fest. Ist doch so? Oder nicht?

Man sollte ja mit dem glücklich sein, was man hat - bin ich aber momentan leider nicht. So kann es doch nicht weitergehen, vor allem da ich viel öfter unglücklich als glücklich bin.

Vor allem, wenn man andere Städte kennengelernt hat und auf den Geschmack gekommen ist, auch in einer Großstadt zu wohnen, da sie einem viel mehr bietet - vor allem was die Freizeit betrifft.

Und die Partnersuche ist auch nicht so einfach. Privat klappt es ja ach so hervorragend. Und vor einiger Zeit habe ich geschrieben, dass ich mir überlege, mich deshalb auf einem Singleportal anzumelden.
Nur welche ist die beste? Kostenlose gibt es ja auch, nur, sind diese auch seriös genug für mich? Und ich will doch auch keine 300€ oder was weiß ich für ein halbes Jahr ausgeben für diese angeblich ach so tollen Seiten.

Ich staune immer wieder darüber, was andere in meinem Alter schon alles erreicht haben.
4.6.14 22:22


Violet Dunkelheit/Entfesselt (Teil 4+5/7) - von Sophie Lang (Manuel Neff)





Beschreibung:
Teile 4+5/7
Violet - Dunkelheit - Buch 4
Violet - Entfesselt - Buch 5

Die Menschheit,
kraftlos und taub - vom Aussterben bedroht.
Die letzte Hoffnung, aus ihrer lethargischen Ohnmacht zu erwachen, bin ich...

Tagebucheintrag:
Sie sagt: „Ich musste erst am Abgrund stehen, damit mir Flügel wachsen können.“
Sie sagt: „Die Natur sei grausam, kennt kein Erbarmen.“ So wie ich? Ich bin grausam und schrecklich schön.
Sie sagt: „Ich würde das sehen, was ich sehen will und ich kann so stark sein, dass meine Seele anzieht, was ihr bestimmt ist.“
Aber was ist, wenn ich es nicht schaffe und was bedeutet das Ende, die Dunkelheit?
Ich fürchte mich vor der Prophezeiung, meiner Bestimmung. Hoffe inständig, dass ich kein seelenfressendes Monster bin.

Kurzbeschreibung Buch 4 und 5:
Freija hat ihr Versprechen eingelöst. Sie hat Asha gefunden. Aber werden sie es auch schaffen zu entkommen?

Übersicht über alle sieben Bücher der Violet-Reihe:
Buch 1 Verletzt
Buch 2 Versprochen
Buch 3 Erinnert
Buch 4 Dunkelheit
Buch 5 Entfesselt
Buch 6 Verfolgt (Veröffentlichung Winter 14/15)
Buch 7 Vollendet (Veröffentlichung Frühling 15)

Fazit: Spannend wie immer. Ich freue mich auf die letzten Teile, aber leider muss ich bis dahin noch etwas warten.

Lieblingszitat aus dem Buch: "Es scheint, die einzige Möglichkeit sich frei zu bewegen, ist zu träumen."

Wie wahr...
12.6.14 22:42


Feenblut - von Michelle Natascha Weber





Beschreibung:
Eine magische Reise in die Welt der Feen, in der nichts ist, wie es scheint ...

Jede Nacht erklingt die Stimme in ihren Träumen und raubt Viola den Schlaf. Es ist der Ruf einer Fremden, einer ihr auf seltsame Weise vertrauten Frau, die eines Tages in ihrem Spiegel erscheint. Sie fleht Viola um Hilfe an und löst eine Kette von unheimlichen Geschehnissen aus, die niemand außer ihr wahrzunehmen vermag.
Die junge Adelige beginnt, an sich zu zweifeln. Ist es das Feenblut in ihren Adern, das sie allmählich den Verstand verlieren lässt? Oder existiert die Fremde wirklich? Bei der Suche nach der Identität der Frau stolpert sie über ein dunkles Familiengeheimnis, das sie in große Gefahr bringt.
Zur gleichen Zeit taucht der undurchschaubare Adelige Benneit MacDonegal am Hof von Stormhaven auf. Ein Mann, der Viola eine unerklärliche Abneigung entgegenbringt und alles tut, um sie auf Abstand zu halten. Dennoch kreuzen sich ihre Wege immer wieder und schon bald spürt Viola, dass sie sich zu dem geheimnisvollen Mann hingezogen fühlt. Doch Benneit stößt sie von sich, denn er trägt einen düsteren Fluch in den Adern, von dem Viola nichts ahnt. In seiner Berührung lauert ein Verderben, das sie nur allzu leicht vernichten kann.
Dann öffnet sich ein Tor, das in die Welt der Feen führt, und reißt sie mit sich. Viola muss erkennen, dass viel mehr hinter dem Hilferuf der Fremden steckt, als sie jemals vermutet hätte. Und Benneit ist der Einzige, der Viola helfen kann, dem drohenden Unheil zu entkommen.

Fazit: Fesselnde Geschichte, die ich in wenigen Tagen durchgelesen habe. Echt schön!
12.6.14 22:57


Doctor's Diary


Hach wie schön! Läuft seit einer Woche wieder im Fernsehen. Habe die Serie damals schon geguckt, aber vieles davon weiß ich nicht mehr, da es schon zu lange her ist. Auch weiß ich nicht mehr, ob ich einige Folgen davon verpasst habe.

Jetzt habe ich wieder einen Grund, mich auf den Donnerstag zu freuen. Und zwei Folgen hintereinander machen das doppelt schön.
13.6.14 00:07


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de