Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Mark Forster - Au Revoir




In diesem Haus, wo ich wohn
hier ist alles so gewohnt,
so zum kotzen vertraut
Man jeder Tag ist so gleich
Ich zieh Runden durch mein Teich
Ich will nur noch hier raus

Ich brauch mehr Platz und frischen Wind
Ich muss schnell woanders hin,
sonst wachs ich hier fest
Ich mach nen Kopfsprung durch die Tür
Ich lass alles hinter mir
hab was großes im Visier
Ich komm nie zurück zu mir

Es gibt nichts was mich hält - Au revoir
vergesst wer ich war, vergesst meinen Namen
Es wird nie mehr sein wie es war
Ich bin weg, oh oh, au au - Au revoir

Ich lauf durchs Land soweit ich kann
aber nirgends leg ich an, nein
jeder Tag, neues Leben
ich schwimm durchs Meer, durchquer die Wüsten
und jeder Berg liegt mir zu Füßen
Ich trotz dem Wind und dem Regen
Die ganze Welt ist nicht genug für mich
lass alles los, sucht mich nicht!
Ich komm nie mehr zurück
Jeder Schritt und jeder Weg applaudiert mir das ich leb'
nur mein Herz nehm ich mit

Es gibt nichts was mich hält - Au revoir
vergesst wer ich war, vergesst meinen Namen
Es wird nie mehr sein wie es war
Ich bin weg, Oh oh, Au au - Au revoir
Es gibt nichts was mich hält - Au revoir
vergesst wer ich war, vergesst meinen Namen
Es wird nie mehr sein wie es war
Ich bin weg, Oh oh, Au au - Au revoir
Es gibt nichts was mich hält - Au revoir
vergesst wer ich war, vergesst meinen Namen
Es wird nie mehr sein wie es war
Ich bin weg, Oh oh, Au au - Au revoir

Wahnsinns Stimme. Kann mich gut mit dem Text identifizieren..
2.8.14 23:26


Das Labor - von Dee Hunter





Beschreibung:
Unter der Erde hört dich niemand schreien …

In Las Vegas geht die Angst um: Detektoren greifen sich obdachlose Männer und verschleppen sie in ein unterirdisches Geheimlabor, wo sie für grausame Versuche missbraucht werden. Auch Jacks jüngerer Bruder wird entführt. Als Jack ihn retten will, gerät er in tödliche Gefahr…

Düster, beklemmend, abgründig: ein Zukunftsthriller, der unter die Haut geht.

Fazit: Der Thriller mir echt gut gefallen. Ich glaube ich sollte öfter Thriller lesen...
8.8.14 21:17


R.I.P. Robin Williams


Ich bin immer geschockt, wenn ein mir bekannter Prominenter plötzlich stirbt. Aber als ich von Robin Williams' Tod erfahren habe, war ich so geschockt, dass mir 5 Minuten lang die Tränen kamen. Ich fand ihn immer so sympathisch. Echt traurig.
12.8.14 21:33


7 Sternschnuppen ♥


Mal schauen, ob all meine Wünsche irgendwann in Erfüllung gehen...
13.8.14 00:19


Rätselspiele


Schon seit längerem begeistern mich Spiele, bei denen man versuchen muss, durch Kombinieren von Gegenständen, lösen von Rätseln, etc. aus Räumen zu entkommen. In der letzten Woche habe ich es wieder neu für mich entdeckt.

Hier ein paar Spiele, die mir zuletzt sehr gut gefallen haben (hier die Android-Versionen, gibt es aber auch für iOS):

Alice Trapped In Wonderland

Cabin Escape - Alice's Story

Can You Escape - Tower
21.8.14 00:03


Wie weit kommst du noch damit?


Es will einfach nicht in meinen Kopf, wie jemand mit so viel Dreistigkeit so weit im Leben kommen kann ohne "bestraft" zu werden. Karma und so, ihr wisst schon. Ich glaube schon an sowas wie eine "höhere Macht". Denn warum sollte man sich denn sonst anständig und aufrichtig benehmen?
Wenn sich alle schlecht aufführen würden und dieses Handeln gäbe keine Konsequenzen, wäre die Welt in meinen Augen echt ein schlechter Ort.
23.8.14 13:17


Der Schlüssel von Jirunga - von Joachim H. Schwarz





Beschreibung:
Bei einem Spaziergang durch die Stadt findet der einsame Träumer Lil in einer dunklen Gasse einen mysteriösen Schlüsselkasten, der ihn unversehens in eine fremde Welt katapultiert.
Jirunga, eine unbekannte Dimension mit düsterem Geheimnis, voller tödlicher Gefahren, fremder Wesen und giftiger Pflanzen und im selben Augenblick versagt der geheimnisvolle Schlüsselkasten seinen Dienst und verschließt den Rückweg zur Erde.
Im naheliegenden Dorf Elysia erfährt Lil von den freundlich gesinnten Bewohnern, dass er den beschwerlichen Weg in die heilige Bergstadt Eden bewältigen muss um Jona, den Herrscher von Jirunga, aufzusuchen. Nur er hat die Macht, Lil in seine Welt zurückzubringen.
Doch der Weg nach Eden ist höchst gefährlich. Gleichwohl macht Lil sich auf den Weg...

Fazit: Nette Geschichte, die sich gut lesen lässt.
24.8.14 16:01


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de