Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du wirklich bist.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

Wildblumensommer




Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück - und ihren schlimmsten Albtraum. Nun endlich will sie die Geheimnisse jenes Sommers klären. Erneut trifft sie auf ihre große Liebe Jack, erneut schöpft sie Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Aber die Schatten der Vergangenheit drohen auch ihre Zukunft zu zerstören ...
10.11.18 13:55


Bücher


Ich liebe Bücher über alles. Als ich noch etwas jünger war und mehr Zeit hatte, habe ich sie regelrecht verschlungen. Ich habe mich in mein Zimmer verschanzt, es mir auf meinem Bett gemütlich gemacht und stundenlang gelesen.

Mein eBook-Reader ist seit mittlerweile sieben Jahren mein Begleiter. Außerdem praktisch, da man in einem kleinen Gerät, das kaum etwas wiegt, hunderte oder tausende Bücher darauf speichern kann.

In letzter Zeit tendiere ich jedoch wieder zu "echten" Büchern, die ich in die Hand nehmen kann. Es ist ein ganz anderes Gefühl für mich, wenn ich ein Buch kaufen und es in die Hand nehmen kann. Es umgibt mich dann eine richtige Vorfreude es zu lesen. Bei elektronischen Büchern ist es mehr ein: "Los PC (oder WLAN), lade die Datei endlich darauf."
Außerdem kann ich jedes Mal das Cover begutachten, wenn ich das Buch in die Hand nehme. Beim meinem eBook-Reader erscheint meist das Cover nicht als erstes wenn ich die Datei aufrufe, es beginnt dann gleich mit dem Text. Ich habe schon sehr viele eBooks gelesen und mir fehlt der Überblick wenn ich es nicht aufschreibe. Oft kann ich mich auch gar nicht mehr an die Geschichten erinnern.

Bei Büchern ist es anders.
7.11.18 14:21


Bereit für ein zweites Kind?


Der Alltag mit einem Kind ist auf seine Weise schon anstrengend. Jedoch wünsche ich mir, dass es jetzt mit einem zweiten Kind klappt (ich will keinen allzu großen Abstand meiner Kind zueinander), habe aber etwas Angst davor, ob ich zwei Kinder gut unter einen Hut bringen kann. Diese Bedenken hatte ich auch vor dem ersten Kind, muss aber sagen, dass ich es mittlerweile gut hinbekomme. Ich brauche früh anstatt einer halben Stunde zwar zwei Stunden zum Frühstücken und Fertigmachen, aber bis jetzt habe ich es immer geschafft irgendwo pünktlich zu erscheinen. Dann sage ich mir auch, dass andere Mütter es mit Kindern in geringerem Abstand zueinander auch geschafft haben.
Was mich seit heute besonders beschäftigt: Ich bin mir absolut nicht sicher, aber vielleicht könnte es sein, dass ich wieder schwanger bin. Ach es klingt für mich so lächerlich, wenn ich es schreibe...
Ich messe zur Zeit meine Basaltemperatur, auf das Ansteigen der Temperatur warte ich noch. Ob der Eisprung schon war oder nicht, kann ich nicht genau sagen. Durch das Absetzen der Pille hatte ich diesen Monat zum ersten Mal wieder meine Periode. Es kann natürlich sein, dass mein Körper sich erst wieder einpendeln muss. Aber ich hatte vor ein paar Tagen eventuell eine Einnistungsblutung, fühlte mich zuletzt in der Früh besonders schlapp und seit den letzten Tagen einen ständigen Druck in der Bauchgegend. Könnten das erste Anzeichen sein? Sind es ja normalerweise.
Aber auch in meinem Fall? Soll es gleich beim ersten Versuch mit der zweiten Schwangerschaft geklappt haben? Rein rechnerisch hätte ich gesagt nein, aber in einem Monat werde ich mehr wissen...


Edit (08.11.):
Der Schwangerschaftstest war negativ. War doch etwas überrascht, obwohl es sich genauso angefühlt hat wie bei der ersten Schwangerschaft. Naja, wenn man sich etwas besonders wünscht, interpretiert man in noch so jede Kleinigkeit etwas hinein. Wäre zu schön gewesen...
31.10.18 17:09


Gefühltes Dauerstillen


Nie hätte ich gedacht, dass ich so lange stillen werde. Anfangs bin ich davon ausgegangen, dass nach 8 Monaten Schluss ist. Denkste.
Zuletzt hatte ich den Kleinen soweit, dass er ab und an alleine im Bettchen eingeschlafen ist, ganz ohne Muttermilch.
Auch dauerte das Stillen kaum mehr als 10 Minuten.
Zur Zeit jedoch bin ich manchmal bis zu einer Dreiviertelstunde mit Einschlafstillen beschäftigt, auch mit Brustwechsel. Sonst hat eine Seite für ihn ausgereicht. Wahrscheinlich liegt es an der Milch, die langsam zurückgeht.
Und alleine einschlafen ist auch nicht mehr..
An sich fand ich Stillen schon immer toll und beruhigend für beide, aber so langsam glaube ich, das endet nie. Außerdem wickelt er mich immer um den Finger, dann gebe ich nach, weil ich auf diese künstlichen Weinattacken oft keinen Nerv habe und er mit dem Stillen "schnell" einschläft.
31.10.18 15:30


Mein lieber Sohn...


du entwickelst dich so schnell, dass ich mich oft frage, wo die Zeit hin ist.
Zwar ist es meistens anstrengend, weil du so ein lebhafter Junge bist, immer eine Beschäftigung brauchst und nie ruhig sitzen bleiben kannst. Aber das ist gut so.
Oft habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich dich mal alleine in deinem Bettchen lassen muss, weil ich sonst nicht einmal zum Abspülen oder dergleichen komme. Ansonsten weiß ich nicht, was du als nächstes anstellst oder ob du dir gleich deinen Kopf anschlägst, weil du noch nicht ganz sicher laufen kannst.

Aber du machst mich so glücklich, dass ich weinen könnte. Ich merke selbst, dass ich mit dir so viel zu lachen habe. Mir wurde schon gesagt, dass ich ganz anders wirke als früher, viel fröhlicher und nicht mehr so ernst. Das habe ich alles dir zu verdanken, mein kleiner Schatz. Danke, dass ich deine Mama sein darf.
4.7.18 23:44


Sonnencreme und Kleinkinder


In letzter Zeit habe ich oft darüber nachgedacht, wie das eigentlich ist mit dem Eincremen von Babys bzw. Kleinkindern mit Sonnencreme. Es wird einem ja auch regelrecht eingetrichtert: Ein Kind unter 2 Jahren soll ja angeblich nicht in die direkte Sonne. Und wenn doch, dann musst du es sofort mit Sonnencreme eincremen. Ich gebe zu: Ich habe mein Kind zum Einkaufen gehen meistens nicht eingecremt. Und mich oft schlecht dabei gefühlt, sobald er etwas Sonne abbekommen hat. Machen das sonst alle Eltern? Die Kinder selbst zum Einkaufen eincremen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Vor allem habe ich ein Sonnenbalsam besorgt. Da sieht dein Kind - wenn du es großzügig einschmierst - gleich aus wie ein Gespenst.

Vor ein paar Wochen bin ich mit meinem Kind bei bewölktem Wetter raus und dachte mir bewusst: Nein, du schmierst ihn jetzt nicht ein. Und schwupps, waren die Wolken verschwunden. Die Sonnencreme hatte ich zu Hause vergessen und wir waren stundenlang unterwegs. Ich hatte soo ein schlechtes Gewissen.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass heutzutage die Kindergartenkinder schon gar nicht nach draußen zum Spielen dürfen, wenn die Eltern ihnen nicht eine Sonnencreme mit in die Tasche gepackt haben. Ist das nicht übertrieben? Zu meiner KiGa-Zeit wurde nie jemand - soweit ich mich erinnern kann - eingecremt.

Vor ein paar Tagen bin ich auf ein Video gestoßen, in dem ein Vater erzählt, dass er seine Kinder nie eingecremt hat und die Kinder auch nie einen Sonnenbrand hatten. Denn Sonnencreme verhindert zum einen die Vitamin-D-Aufnahme und zum anderen macht es die Haut empfindlicher gegenüber Sonne, da sie durch die Creme immer davor geschützt wird. Außerdem haben Sonnencremes selbst oft krebserregende Inhaltsstoffe. Grob zusammengefasst.

Ich war so erleichtert, diese Meinung zu hören.

Mir war selbst schon länger bewusst, dass viele Cremes bedenkliche Inhaltsstoffe haben. Seit ich diese App besitze, lauf ich übrigens öfters mit Artikeln in der Hand rum und scanne den Code ein, damit ich die Inhaltsstoffe angezeigt bekomme. Früher dachte ich immer: Was sich wohl andere Leute dabei denken, wenn sie mich dabei sehen? Mittlerweile ist es mir egal. Und du willst gar nicht wissen, was selbst in Duschgels alles drin ist. Glaub mir...

Und wie gesagt: Früher wurde auch nicht so oft gecremt und den Menschen geht es (bisher) trotzdem gut. Sonnenbrand hatte ich vielleicht auch nur 1-2 Mal in meinem Leben, obwohl ich eher der helle Typ bin. Und mein kleiner Schatz schwitzt so dermaßen, sobald er eingecremt war. Als könnte die Haut nicht gut atmen. Auch hat er oft so Pickelchen auf den Armen bekommen.

Mittlerweile lasse ich das mit dem Eincremen.
29.6.18 22:39


Was dir am Anfang einer Schwangerschaft noch nicht bewusst war


Gegen Ende der Schwangerschaft wirst du watscheln oder nur sehr langsam vorwärts kommen. Man denkt erst: Nein, das passiert mir nicht. Doch wird es. Wenn der Bauch immer größer wird.

Die Rasur im Intimbereich gestaltet sich als schwierig, weil du nicht mehr siehst, wie es da unten aussieht. Da hilft nur ein Spiegel.

Du denkst wenn du 6 Wochen vor der Geburt keine Schwangerschaftsstreifen hast, bekommst du auch keine mehr. Falsch gedacht... Mein Bauch hat dermaßen gejuckt. Sah aber auch aus wie kurz vor dem Platzen und war ziemlich rot. Trotz mehrmaligem Einölen/Eincremen am Tag.

Bei einem Kaiserschnitt wird ein Teil des Bauches oberhalb der Narbe wahrscheinlich immer taub bleiben. Aber der Bereich wird gefühlt kleiner oder man gewöhnt sich daran.

In der ersten Zeit nach der Geburt siehst du aus, als wärst du immer noch schwanger.

-----------------------

Meinen Körper fand ich in der Schwangerschaft am schönsten.
Vorher hatte ich nämlich immer ein kleines Bäuchlein obwohl ich schlank bin und nur in der Schwangerschaft freut man sich, wenn man am Bauch zunimmt. Hinterher habe ich jetzt das Gefühl, ich sehe unförmig aus.
Aber die Hauptsache ist, dass ich ein gesundes Kind habe.

Jetzt muss ich über meinen letzten Eintrag lachen.
Da hatte ich noch das Gefühl, ich habe keine Zeit mehr für mich.
Wenn dein Baby erst mal anfängt, sich überall hochzuziehen, DANN hast du keine Zeit mehr für dich. Wenn es nur auf dem Rücken liegt und sich nicht drehen kann, hast du noch keinen Stress.
23.3.18 22:30


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
free counters
Gratis bloggen bei
myblog.de